Skip to content

Im Rudern sind wir groß

Pressemitteilung

BA Treptow-Köpenick
Abt. WeiSchuKuS
Schul- und Sportamt, FB Sport

Schülerrudern in Treptow-Köpenick führt zu sportlichen Erfolgen

Zwei Schüler der Wilhelm-Bölsche-Schule konnten sich bei der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Junioren im Rudern in München auf der Olympiastrecke bis in das B-Finale kämpfen und wurden achtbester Zweier in ihrer Klasse. Dies ist nicht nur ein persönlicher Erfolg für die beiden Schüler, sondern auch ein Erfolg für die Schule und das Schülerrudern.

Der Friedrichshagener Ruderverein hat Kooperationen mit der Wilhelm-Bölsche-Schule und der Gerhart-Hauptmann-Schule. Eine Kooperation von Schule und Verein bringt für beide Seiten große Vorteile. „Gerade durch die Zusammenarbeit mit Schulen kann es gelingen, die junge Generation für das Rudern zu begeistern. Dies zeigt sich auch an der Entwicklung der Mitgliederzahlen der Vereine. Die Schulen wiederum profitieren von pädagogischen Aspekten, so fördert das Rudern Teamfähigkeit und Verantwortungsbewusstsein.“, so Bezirksstadträtin Cornelia Flader.

Das Bezirksamt Treptow-Köpenick fördert intensiv die Kooperationen von Schulen mit Wassersportvereinen. Mit dem Schülerrudern wird an eine historische Tradition angeknüpft, denn bereits vor dem 2. Weltkrieg boten Köpenicker Gymnasien Ruderkurse für ihre Schüler an.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!