Skip to content

BÖLSCHE UNITED startet bei FAIR-FRIENDS-Fußballturnier in Prenzlauer Berg

Das Besondere an diesem Turnier ist, dass ein Team aus 8-10 Spieler*innen mit und ohne Fluchthintergrund im Alter von 14 – 17 Jahren besteht und zudem Punkte für Fairplay vergeben werden.

Im Team der Wilhelm-Bölsche-Schule sind Jugendliche aus den Willkommensklassen mit Schülern aus den Regelklassen gemeinsam unterwegs, um bei diesem Turnier unsere Schule zu vertreten. Neben deutsch spricht das Team Bölsche United eine internationale Sprache, die zur Verständigung untereinander und auch mit den Jugendlichen aus den anderen Teams gesprochen wird: FUßBALL

Nicht nur das sportliche Aufeinandertreffen steht bei diesem Turnier auf dem Programm, sondern auch Kennenlernen und Austausch. Gemeinsam mit deutschen Jugendlichen werden Speisen eingenommen, abseits des Turnierbetriebs spielen die Jugendlichen aus unterschiedlichen Teams miteinander, um sich bei schönem, aber bitterkaltem Wetter warm zu halten. Oder sie wärmen sich direkt am Lagerfeuer.

Einige unserer Jugendlichen entdeckten den Parcours-Bereich des SJC und verabredeten sich zu einem ersten Training dort. In den Innenräumen des Clubs stehen Billard, Tischkicker und eine Großbildleinwand mit Livebildern der Fußballbundesliga zur Verfügung, so dass auch die Zeit zwischen den Spielen kurzweilig überbrückt werden kann.

Sportlich verlief der Auftakt zur Turnierserie durchwachsen, an vielen Stellen wurde offenkundig, dass gemeinsames Training zu kurz kam. Dieser Missstand wird aber in den folgenden Wochen hoffentlich behoben und zum nächsten Turnier im Februar 2017 wird ein noch stärkeres Bölsche United antreten.

Dieter Both

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!